2018

23. Oktober - 25. November

Q Galerie für Kunst Schorndorf

Vernissage
22. Oktober / 20 Uhr

Finissage
25. November / 18 Uhr
Gespräche über Kunst:

Walter Krieg im Gespräch mit Christine Braun, Georg Lutz und Julien Viala

Öffnungszeiten
Di - Fr 15-19 Uhr
Sa So 11 - 18 Uhr

Führungen
So 4. November
So 18. November
jeweils 15 Uhr

Kunst-Happen
(Kurzführung + Suppe)
1. November / 12.15 Uhr

Q Galerie für Kunst Schorndorf
Karlstraße 19
73614 Schorndorf
Q-Galerie.de



BRAUN - LUTZ - VIALA

Braun.
Christine Brauns Arbeiten und Installationen erscheinen uns einerseits beständig als greifbare Objekte, andererseits erahnen wir schnell ihre Vergänglichkeit. Oft sind sie aus Materialien, die sich während der Ausstellungszeit verändern, ob durch die Zeit oder die Interaktion mit den Betrachter*innen. So entsteht eine Prozesshaftigkeit in der Wechselwirkung zwischen Kunst, Raum und Betrachter*in.

Lutz.
Georg Lutz setzt sich in seinem Werk mit Kernfragen religiöser Vorstellungen und Riten auseinander. Dabei meidet er keine Tabus und scheut auch nicht den von fundamentalistischen Kreisen gern erhobenen Verdacht der Blasphemie.
Alle Arbeiten von Georg Lutz resultieren aus langwierigen Recherchen. Dabei bedient er sich auch zunehmend den Mitteln bildjournalistischer Investigation, nicht ohne sich jedoch kritisch damit auseinanderzusetzen.
Prof. Alexander Roob

Viala
Julien Viala arbeitet mit Räumen, Dingen und deren Umfeld. Vorhandenes arrangiert er neu und transformiert die Materialien mit Hilfe von Farben und Licht. Er ist auf der Suche nach einer gewissen Form des Erinnerns und ergänzt und interpretiert die Spuren im Raum mit dem Ziel, sie lesbar zu machen.

2018

16. September — 07. Oktober

Museum Ettlingen, Schloss

Vernissage
15. September / 18 Uhr

Eröffnung der Ausstellung
Daniela Maier,
Museumsleiterin

Einführung
Dr. Ursula Merkel,
Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten
Mi bis So 11 — 18 Uhr
Führung am Mittwoch,
den 19. September um 18 Uhr &
nach Vereinbarung

Museum Ettlingen, Schloss
Schlossplatz 3
76275 Ettlingen
07243 / 101 273
museum-ettlingen.de


BRAUN - LUTZ - VIALA

Mit der Ausstellung Braun.Lutz.Viala. zeigen das Museum Ettlingen und die Q Galerie für Kunst in Schorndorf aktuelle Arbeiten und Installationen der ersten drei Preisträger des Werner-Pokorny-Preises. Beide Ausstellungen zeigen mit unterschiedlichen Arbeiten ihren offenen, kreativen Umgang mit der jeweiligen, räumlichen Situation, sowie die hohe Qualität ihres künstlerischen Schaffens.

Der Werner-Pokorny-Preis ist ein durch die Werner-Pokorny-Stiftung ins Leben gerufener Preis zur Förderung begabter Künstlerinnen und Künstler, die das Studium der Bildenden Kunst an der ABK Stuttgart absolviert haben. Gründer und Namensgeber der Stiftung ist Werner Pokorny, der von 1998 bis 2013 als Professor für Allgemeine Künstlerische Ausbildung mit dem Schwerpunkt Bildhauerei an der Akademie lehrte.

2018

14. Juli - 19. September

Galerie im Körnerpark

Vernissage
13. Juli / 18 Uhr

Einführung
Anke Becker

Öffnungszeiten
täglich 10-20 Uhr
Eintritt frei

Galerie im Körnerpar
Schierker Strasse 8
12051 Berlin
www.anonyme-zeichner.de



Anonyme Zeichner

Wie verändert sich das eigene Urteil über Kunst, wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der Künstler*innen weiß? Woran lässt sich die Qualität einer Zeichnung festmachen? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst?



In der Ausstellung ANONYME ZEICHNER 2018 werden 600 Zeichnungen von 600 internationalen Zeichner*innen anonym, ohne Nennung von Urheberschaft und Titel präsentiert und zu einem symbolischen Einheitspreis von 200 € zum Verkauf angeboten. Nur durch den Kauf kann die Anonymität der Zeichner*innen aufgehoben werden.

2018

6. Juli - 27. Juli

Galerie AK2

Vernissage
6. Juli / 19.30 Uhr

Einführung
Adrienne Braun
Kunstkritikerin und Autorin

Galerie AK2
Lorenzstaffel 8
70182 Stuttgart
www.galerie-ak2.de



Druckmoment

Ausstellung und Katalogpräsentation

Ob in fragilen Bodeninstallationen oder temporären Tagesskulpturen: Christine Braun untersucht in ihren Arbeiten Wahrnehmungsmechanismen in Kunst und Alltag. Und nähert sich dabei der Ambivalenz des Augenblicks zwischen Flüchtigkeit und Intensität. Anlässlich der Präsentation ihres neuen Katalogs lädt sie die Besucher ein, selbst Teil ihrer speziell für die AK2 entwickelten temporären Arbeiten zu werden.

2017

21./ 22. Oktober - 7. Januar

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Kunstmuseum Singen

Vernissage
20. Oktober / 19 Uhr Bietigheim-Bissingen
22. Oktober / 11 Uhr Singen

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Hauptstraße 60-64
74321 Bietigheim-Bissingen
galerie.bietigheim-bissingen.de

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr 14 - 18 Uhr
Do 14-20 Uhr
Sa +So 11-18 Uhr

Kunstmuseum Singen
Ekkehardstraße 10
78224 Singen (Hohentwiel)
www.kunstmuseum-singen.de

Öffnungszeiten:
Di-Fr 14-18 Uhr
Sa+So 11-17 Uhr



Stand der Dinge

Der Künstlerbund Baden Württemberg zu Gast in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen und im Kunstmuseum Singen.

Meine Arbeit ist im Kunstmuseum Singen zu sehen.

2017

21. Juni / 20 Uhr

Galerie Q

Begrüßung
Eberhard Abele
Projektgruppe Schorndorfer Bildhauersymposium 2017

Impulsvortrag
Dr. Martin Seidel
Zwischen Künstlerförderung und Baukultur
Ansätze und Potentiale der Kunst am Bau

Diskussion
Dr. Martin Seidel
Kunsthistoriker, Kunst- und Architekturpublizist, Bonn
Christine Braun
Künstlerin, Stuttgart
Prof. Dr. Franz Pesch
Architekt, Stadtplaner, Stuttgart/Dortmund
Matthias Klopfer
Oberbürgermeister, Schorndorf

Moderation
Adrienne Braun
Kulturjournalistin, Stuttgart


Q Galerie für Kunst Schorndorf
Karlstraße 19
73614 Schorndorf

Podiumsdiskussion Kunst und Bauen

Architektur und Bildende Kunst. Lust oder Last? Chancen für Schorndorf? Das Thema Baukultur ist in Schorndorf und der Region verstärkt in das öffentliche Interesse gerückt. Welche Rolle kann, soll oder gar muss die Kunst bei der Planung und Realisierung von Bauvorhaben der öffentlichen Hand und privater Bauträger spielen? Oder braucht gute Architektur die Kunst sowieso nicht? Andererseits: Beweisen nicht zahlreiche gelungene Umsetzungen von künstlerischen Ideen bei Bauaufgaben, dass sich gute Baukultur aus der Einheit von Kunst und Architektur zusammensetzt? Wie kann diese baukulturelle Aufgabe, die vor allem bei Bauten des Bundes und der Länder umgesetzt wird, auch auf kommunaler Ebene wahrgenommen werden?





2017

12. März - 9. April

Kunstforum Weil der Stadt

Vernissage
12.März / 11 Uhr

Begrüßung
Uta Dingethal

Einführung
Adrienne Braun
Kulturjournalistin
(Stuttgarter Zeitung /ART)

Finissage
09. April / 15 Uhr
mit TanzPerformanceimprovisation
von Lisa Thomas und Margarethe Wäckerle

Öffnungszeiten
Do und Fr 16 - 19 Uhr
Sa und So 11 - 17 Uhr

Kunstforum Weil der Stadt e. V.
Wendelinskapelle
Herrenberger Straße 17
71263 Weil der Stadt

www.kunstforum-weilderstadt.de

GEGENÜBER

Christine Braun, Claudia Rasmussen

[…]Wir sind es gewöhnt, im Museum gegängelt zu werden. Es ist ein Respekt einfordernder Raum, in dem man ständig Gefahr läuft, den Alarm auszulösen, weil man den Schätzen zu nah gekommen ist. Christine Braun treibt die Gängelung auf die Spitze - im Grunde ist es gänzlich unmöglich, sich in der Ausstellung noch zu bewegen. Sie führt die Ausstellungsroutine ad absurdum.
Wir, die wir eigentlich passive Betrachter sind, werden dabei zu Akteuren, und zwar im negativen Sinne, denn wir laufen permanent Gefahr, die Kunst zu zerstören. Es ist damit zu rechnen, dass am Ende dieser Schau reichlich zu Bruch gegangen sein wird und die Installation sich auflöst – durch unser aller Verschulden.

Das ist infam, uns in eine solche Situation zu bringen. Und so stellt sich uns beim Besuch, beim Hüpfen, Ausweichen, Umrunden, zwangläufig die Frage, was es mit dem Setting im Ausstellungswesen auf sich hat. Diese Gegenüberstellung Kunstwerk hier, Betrachter dort, die museale Tradition wird nicht nur sichtbar, sondern auch spürbar gemacht. Über das körperliche Erleben, durch die Störung der Rezeption erzählt uns Christine Braun sehr viel mehr über das System, in dem es durchaus Machtstrukturen gibt, Hierarchien, Maßregelungen.[…]

Auszug aus der Einfühungsrede von Adrienne Braun

2016

29. November

19 Uhr

Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Verleihung

Preis der Werner Pokorny Stiftung

2016

26. November - 18. Dezember

Künstlerbund Hamm

Vernissage
26. November / 17.30 Uhr

Begrüßung
Heide Drever,
1. Vorsitzende des hkb

Einführung
Sabine Krebber

Finissage
18. Dezember / 15 Uhr
Öffnungszeiten
Samstag 14 - 17 Uhr
Sonntag 11 - 17 Uhr


Hammer Künstlerbund
Alter Grenzweg 2
59071 Hamm

»quickly changing«

Christine Braun

2016

26.-29. Mai

Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen

Vernissage
25. Mai / 19 Uhr

Begrüßung
Mona Leidig,
Kunstverein Wilhelmshöhe

Eröffnungsrede
Prof. Ricarda Roggan,
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Finissage 29. Mai
ab 15 Uhr Kuchenskulptur und Kaffee von Christine Braun

Öffnungszeiten
Donnerstag 11-18 Uhr
Freitag/Samstag 15-18 Uhr
Sonntag 11-18 Uhr

Eintriff frei

Kunstverein Wilhelmshöhe
Ettlingen e.V.
Schöllbronner Str. 86
76275 Ettlingen

Höhenluft #11

Ferhat Ayne, Fotografie - Christine Braun, Installation

Höhenluft ist eine Ausstellungsreihe für Studierende der Karlsruher Kunsthochschulen, sowie der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.

2016

22. - 24. April

10 Ausstellungsorte in Darmstadt

Eröffnung 22.04. / 18 Uhr

Öffnungszeiten
Freitag - Sonntag
10-18 Uhr

Infos und Programm
www.dtdf.de

Projektion – Fotografische Behauptungen

Die 9. Ausgabe der Darmstädter Tage der Fotografie.

Das Thema in diesem Jahr: „Projektion – Fotografische Behauptungen“. Rund um die Ausstellungen bietet das Festival-Wochenende vom 22. bis zum 24. April außerdem die Verleihung des Merck-Preises und ein internationales Symposium.

Die Darmstädter Tage der Fotografie bieten erneut Ausstellungen an 10 Orten in Darmstadt – vom Museum Künstlerkolonie über die Centralstation bis zur Kunsthalle. Über 40 internationale Künstler und Fotografen sind mit ihren Werken vertreten.

2016

Galerie KunstWerk

Vernissage 5.02. / 19.00 Uhr


Öffnungszeiten
Sa 14 - 18 Uhr
So 14 - 18 Uhr

"Kuchenskulptur mit Kaffee"
von Christine Braun
28.02. / 15 Uhr

Galerie KunstWerk
Schorndorfer Str. 33
70736 Fellbach

Eingang Galerie Eberhardstraße 60

beständig unbeständig

Christine Braun, Claudia Rasmussen

Unter dem Titel „beständig unbeständig“ stellen Christine Braun und Claudia Rasmussen in einer gemeinsamen Ausstellung in der Galerie Kunst-Werk, in der Eberhardstraße 60 aus. Die abstrakten Zeichnungen von Claudia Rasmussen, die mit Wachs, Tusche und Ölpastell auf Holz gearbeitet sind, treffen auf die raumbezogenen Objekte und Fotoarbeiten von Christine Braun.

2015

Kunstverein Feuerbach

Vernissage 18.09. / 19.30 Uhr


Öffnungszeiten
18.9.-11.10
Mi-Sa 17 – 21 Uhr
So 14 – 20 Uhr

"Kuchenskulptur mit Kaffee"
von Christine Braun
20.09. / 15 Uhr

Kunstcafè
11.10. / 15 Uhr

Kunstverein Feuerbach
Galerie im Burgenlandzentrum
St. Pöltener-Str. 29
70469 Feuerbach

Transmembran - OUT OF PLACE

Ferhat Ayne, Christine Braun, Kristin Lazarova, Seulmina Lee, Shana Levy

Zum vierten Mal in Folge bespielen Studenten der Kunstakademie Stuttgart nun schon den Feuerbacher Kunstverein. Ausgestellt werden Tagesskulpturen, deren Elemente der skulpturalen Räumlichkeit entzogen werden und der Zweidimensionalität ausgesetzt sind; Fotografien, die die die Vielfalt der türkischen Community abbilden und gleichzeitig sich mit der Thematik des Fremdseins, das aktueller denn je ist, beschäftigen; die Rauminstallation „Andere Realitäten“, in der man sein Realitätsgefühl verliert und eine eigene Welt schafft, ohne Zeit und Materialität wahrzunehmen; Schmuckstücke, die aus der malerischen Dokumentation einer Hautkrankheit entstanden sind, und sich auf den Edelstein „Sa-Ri“ aus dem koreanischen Buddhismus beziehen; die Installation „Global fear of living together“, die sich mit dem modernen Nomadentum unser Generation beschäftigt, mit der Verknappung von Raum und dem Thema des Teilens.

2014

Öffnungszeiten
10.12.–14.12

Mi-Fr & So 13.00 – 19.00 Uhr
Sa 11.00 – 23.00 Uhr

Kunstakademie Stuttgart
Neubau 2, Graben

Neubau 2
Vortragssaal

Diplom Bildende Kunst – Ausstellung

Die Vernissage findet am Dienstag den 9. Dezember statt.

19.30 Uhr Grußwort Petra von Olschowski, Rektorin der Kunstakademie

20.00 Uhr Auftragsforschung, Raumschiff November (Performance)

21.30 Uhr Konzert - Midnight Aerobics